boxen

DEIN PARTNER: DER ERNÄHRUNGS-SABOTEUR

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Abnehmblog, Allgemein, Ernährung, Lifestyle, Motivation

Du stellst Deine Ernährung um und Dein Partner spielt nicht mit? Hier kommen die 6 besten Mindset Strategien, die Dich cool bleiben lassen!

Du bist wild entschlossen. Die Pfunde müssen runter. Ab sofort ist gesunde Ernährung angesagt. Dein Partner sagt: Dein Plan, nicht meiner! Wie Du dieses Problem löst, erkläre ich Dir in diesem Artikel. Du hast Dich schlau gemacht, weißt nun eine Menge über all die Nahrung, die Dir gut tut und die Pfunde schmelzen lässt. Ruck zuck hast Du die Küche aus- und umgeräumt. Ketschup, Plätzchen, Fertigsaucen, Gummibärchen, Chips & Co. landen in einer großen Tüte. Weg damit. Du studierst Rezepte, gehst online Low Carb und Paleo Seiten durch. Backst Brote ohne Mehl, bastelst Mousse Schokolade aus Avocado und Banane. Und schaffst es sogar, dass Dein Kind sich erst mit Gemüse vollstopft und dann keinen Platz mehr für Nudeln hat. Jupiiihhh! Tschakka! Strike!

Partner und Ernährung
Foto: Dan Gold auf unsplash

Und dann kommt Dein Partner nach Hause. In der Hand zwei prall gefüllte Tüten mit den bösen Lebensmitteln. Er will Dich unterstützen. Klar.

„Du kannst gerne essen was Du willst. Ich aber auch!“  Ihn kümmert seine Plauze nicht.

Du sitzt also mit Rührei pur und Obstschälchen am Esstisch. Dein Partner beißt krachend in sein drittes Brötchen. Grunzt zufrieden und kommentiert sein Teufelsmahl mit wollüstigen Ausrufen. Abends verkneifst Du Dir sämtliche „ich muss runter kommen“ und „Routine vorm Fernseher Süßigkeiten“, während Dein Götterpartner krachend die Chips in sich hinein schlägt. Wasser sammelt sich in großen Pfützen in Deinem Mund. Mist. Ich will auch mal. Nur eine Hand voll.

Langsam, aber sicher wirst Du richtig sauer.

Sämtliche Stresspegel strömen an die Obergrenze. Was sich natürlich kontraproduktiv auf Deine Pläne auswirkt. Und für die Partnerschaft ist das auch eher schlecht. Soweit zur Problemstellung. Kommen wir zur Lösung.

DIE 5 BESTEN MINDSET STRATEGIEN, DAMIT SICH DEIN PROBLEM IN LUFT AUFLÖST

  • Erwarte ab sofort keine Unterstützung mehr von Deinem Partner. Dies ist Dein Projekt. Nicht seins. Jetzt mal ganz ehrlich – ja, es wäre schön, wenn er komplett mitziehen würde. Doch brauchst Du ihn wirklich?
    Partner und Ernährung
    Foto: Igor Ovsyannykov auf unsplash
  • Vom Saboteur zum Sparringspartner: Sieh´ ihn ab sofort als Deinen besten Trainingspartner. Du wirst da draußen, außerhalb Deiner schönen, neu sortierten Gesund-und-Wohlfühl-Küche immer wieder auf Menschen treffen, die dann doch Pommes rot-weiß, Döner oder Unmengen von Süßigkeiten in sich hinein schaufeln. Willst Du dann jedes Mal schwach werden?
  • Du weißt doch was Du willst, hast ein Ziel vor Augen. Behalte das mal schön im Visier. Lass es nicht zu, dass Du schlechte Laune bekommst, nur weil Dein Partner eine andere Idee von Ernährung hat.

Gemeinsam essen verbindet!

  • Umgarne Deinen Partner – bitte ihn, zusammen mit Dir zu kochen. Ein Gläschen Rotwein dazu, gute Musik. Ganz in Ruhe nach Feierabend oder am Wochenende – das fördert das Zusammensein und macht auch noch Spaß. Auf diesem Weg hilft er Dir, das gesunde Mahl zuzubereiten. Und wenn´s ihm dann noch schmeckt, seid ihr Zwei schon mal ein ganzes Stück weiter.
  • Eine Ernährungsumstellung ist kein Wettkampf. Lass´ Dir einen „alles ist erlaubt Tag“ pro Woche, an dem Du Dir Nahrung gönnst, die Ihr gemeinsam genießt. Gemeinsam sündigen bringt Euch zwischendurch mal wieder auf denselben Level. Der sich dann sicher auch auf die gesunde Ernährung auswirkt.
  • Nimm den Druck komplett raus. Erkläre Deinem Partner, warum Dir Dein Projekt so wichtig ist, dass Du aber durchaus verstehen kannst, wenn er keine Lust darauf hat, in Zukunft auf all das zu verzichten, was Dir nicht gut tut. Möglicherweise gibt es einen Kompromiss.

Fazit:

  • Auch wenn Dein Partner nicht mitziehen will, könnt Ihr an einer gemeinsamen Lösung arbeiten.
  • Beziehe ihn so weit mit ein, wie er es zulässt.
  • Es geht um Deine Gesundheit, Deine Figur und um Deine Ernährungsumstellung.
  • Versuche es erst gar nicht, andere zu missionieren. Auch nicht Deinen Partner.
  • Das klappt nicht. Glaube mir, ich weiß, wovon ich rede. Freundinnen rollen mit den Augen, wenn ich auch nur anfange mit diesen Themen. Ich hab mir das erfolgreich abgewöhnt. Das entstresst beide Seiten.
  • Wie ist es bei Dir? Fühlst Du Dich von Deinem Partner sabotiert?
  • Oder welche anderen Hindernisse stellen sich Dir in den Weg?

 


Save the date!
Januar 2019.

#tschüsszucker!
Die Challenge. 
#tschüsszucker! Die Challenge.

Werde gleich zu Beginn des neuen Jahres Heisshunger-Attacken und ein paar Kilos auf den Hüften los. Und zwar nachhaltig. 
  
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Lass Dich HIER auf die Warteliste setzen.
 

tschuesszucker challenge
zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.