257 – Stille Entzündungen! Wie sie Gesundheit & Körpergewicht beeinflussen (1)

Kategorie: Podcast
Veröffentlicht am: 13. Juni 2023
Wie lange dauert abnehmen?

In dieser Episode geht’s um ein sehr komplexes Thema, das mir sehr am Herzen liegt – stille Entzündungen die auch als niedriggradige Entzündungen oder low grade inflammation bezeichnet werden und einen wahnsinnigen Einfluss auf unsere Gesundheit und damit auch auf das Thema Abnehmen haben. 

Stille Entzündungen sind ein wichtiges Thema!

Vor allem wenn es um deine Gesundheit und das Thema Abnehmen geht. Es war dann auch eines der ersten Themen, um die es in meiner Ausbildung zum kPNI Coach (klinische Psycho-Neuro-Immunologie) ging.

Im englischen heißt das Phänomen: Low Grade Inflammation. Eine Entzündung auf sehr kleiner Stufe, die meist unbemerkt vor sich hin schwelt. Stille Entzündungen können den Weg für eine ganze Reihe von Erkrankungen ebnen oder bereits vorhandene chronische Erkrankungen befeuern. Lass uns auf den Begriff „Stille Entzündung“ einigen.

 

Stille Entzündungen verlaufen chronisch.

Was jetzt tückisch ist: Anfangs zeigen sich keine Entzündungssymptome. Bis sie entdeckt werden, haben sie sich unbemerkt ausgebreitet. So schwächen sie vor allem das Immunsystem. Du hast von mir schon oft den Satz meines früheren Dozenten Dr. Leo Pruimboom gehört:

It´s all about Energy! 

Eines der Hauptprobleme einer stillen Entzündung: Das Immunsystem ist im Dauereinsatz, auch tagsüber, wenn die Energie fürs Gehirn da sein soll. Das Immunsystem ist bei einem gesunden Menschen nur nachts sehr aktiv – wenn es sich auf die Reise durch deinen Körper macht, um zu reparieren und zu regenerieren. Wenn du gesund bist, ist die Energie also gerecht verteilt. Nachts fürs Immunsystem, Tagsüber fürs Gehirn. 

Erinnere dich an deine letzte Erkältung: In diesem Moment signalisierte dir dein Immunsystem: Hey! ICH brauche jetzt die komplette Energie, um dich zu heilen. Leg dich hin, damit Gehirn und Muskeln wenig Energie verbrauchen.

Das Gegenteil von chronischen Entzündungen sind akute Entzündungen. Du schneidest dir in den Finger. Der Schnitt blutet, eitert und verheilt. Bei einem Infekt hast du Fieber, Husten, Heiserkeit. Du spürst jeweils die Entzündung, kriegst sie von Anfang an mit.

Dagegen sind niedriggradige Entzündungen ein leiser Störenfried, der sich heimlich, still und leise in deinem Körper breit macht. An stille Entzündungen kommst du leider schneller, als dir lieb ist. Und: Sie können deine Abnehm-Pläne ganz schön auf den Kopf stellen. Sie beeinflussen deinen Stoffwechsel, deine Hunger- und Sättigungshormone, können Heißhungerattacken auslösen, zu einer Insulinresistenz führen, chronische Entzündungen im Körper verstärken und autoimmune Störungen auslösen oder verschlimmern.

Eine Insulinresistenz führt zu Problemen bei der Verwertung von Zucker (Glukose), was dafür sorgt, dass der Organismus mehr Fett einspeichert. Als ob das nicht genug wäre, verstärken Entzündungen auch noch die Auswirkungen von Stress.

Die Lösung: Gib deinem Körper wieder mehr von dem, was er erwartet! 

In meinen Coachings, Podcasts, Blogartikeln, in all meinem Tun geht’s immer wieder um diese vier starken Säulen:

  • Achtsamkeit & Selbstfürsorge
  • Biorhythmus und Hormonbalance
  • Bewegung
  • Ernährung

Alles, was wir im ISS DICH GLÜCKLICH! Gruppencoaching (Nächster Start: Herbst ´23) oder im ISS DICH GLÜCKLICH! Einzelcoaching tun (ausgebucht bis August ´23) spielt dir, was das Thema stille, chronische Entzündungen betrifft, extrem in die Karten. Alles, was ich dort lehre, wirkt einer stillen Entzündung und anderen chronischen Entzündungsprozessen entgegen. 

Und selbstverständlich wirst du in diesem Artikel eine Menge Tipps dazu kriegen. Du wirst sehen, dass alles, was du deiner Figur zuliebe tust, auch deiner Gesundheit sehr entgegenkommt. Alles hängt miteinander zusammen. Jede Zelle kommuniziert mit jeder Zelle. Das ist ja das Wunderbare.

Wir werden uns in diesem Beitrag um folgende Themenkomplexe kümmern: 

  • Was ist eine stille Entzündung? Welche Ursachen gibt es, welche Symptome und welche Auswirkungen haben stille Entzündungen? Welche Blutwerte sollte man bei dem Verdacht auf eine stille Entzündung checken lassen? 
  • Wie entstehen stille Entzündungen über einen löchrigen Darm – dem Leaky Gut Syndrom? 
  • Wie Stoffwechselstörungen, Heißhunger, Insulinresistenz und chronischer Stress
  • Welche Lösungen gibt es? 

 

Ich möchte vor allem eines haben: Deine Aufmerksamkeit! Weil es ein so wichtiges Thema ist. Weil so viele Menschen mit stillen Entzündungen rumlaufen und sich über Symptome wundern, die sie nicht zuordnen können. Und genau damit möchte ich jetzt anfangen: Mit den Symptomen, damit ich deine ungeteilte Aufmerksamkeit habe, weil du genau weißt, dass es an dieser Stelle auch bei dir hapern kann. 

Eins ist wichtig zu betonen: Stille Entzündungen sind ein komplexes Thema. Wenn du vermutest, dass du an stillen Entzündungen leidest, ist es ratsam, einen ganzheitlich arbeitenden Arzt, Heilpraktiker oder kPNI Therapeuten aufzusuchen.

Lass uns tiefer in das Thema eintauchen und uns genauer mit den Auswirkungen von stillen Entzündungen auf das Gewichtsmanagement und deine Gesundheit beschäftigen. Wissen ist Macht! Weißt du ja.

Symptome einer stillen Entzündung

  • Schlappheit, Müdigkeit, Antriebslosigkeit
  • Krankheitsgefühl, Unwohlsein
  • Chronische Kopf-, Muskel- und Gliederschmerzen
  • Konzentrationsprobleme, Vergesslichkeit
  • Überhöhte Reizbarkeit
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Schlafstörungen
  • Nachtschweiß
  • Allergien
  • Blutendes, geschwollenes Zahnfleisch
  • Depressive Verstimmungen, Depressionen
  • Magen- und Darmprobleme
  • Häufige Infekte
  • Allergien

Viele Zivilisationskrankheiten wird durch stille Entzündungen begünstigt. Wissenschaftler haben einen weiteren Begriff dafür geprägt: „Inflammageing“. In zahlreichen Studien wurde bewiesen, dass Entzündungs- und Alterungsprozesse Hand in Hand gehen. 

Folgen einer stillen Entzündung

  • Fettleibigkeit, Metabolisches Syndrom
  • Autoimmune Störungen
  • Insulinresistenz, Typ-2-Diabetes
  • Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall
  • Fettleber
  • Chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD)
  • Krebserkrankungen
  • Alzheimer, Demenz

Die gute Nachricht ist: Am Ende ist es wieder einfach. Alles, was ich dir im Podcast, auf meinem Blog, in meinen Coachings empfehle, wirkt stillen und chronischen Entzündungsprozessen entgegen.

Wo stille Entzündungen entstehen: Eine Reise durch die Barrieren deines Körpers

Kleine Zusammenfassung bis hierher: Im Gegensatz zu akuten Entzündungen, die als schnelle und deutliche Reaktion auf Verletzungen oder Infektionen auftreten, sind niedriggradige Entzündungen nicht offensichtlich und finden unbemerkt im Körper statt. 

Das Immunsystem ist chronisch auf kleiner Stufe aktiviert und hat dadurch nicht mehr die Power, die es braucht, um sich gut um die wirklich wichtigen Baustellen im Körper zu kümmern. Es kostet einfach auch sehr viel Kraft, den ganzen Tag ein aktiviertes Immunsystem zu haben.

Stille Entzündungen entstehen auch, weil Bakterien trotz der zahlreicher Schutzbarrieren im Körper den Weg in dein Blut schaffen. Schauen wir uns das mal näher an:

 

Die Mundbarriere

Die Mundbarriere besteht aus dem Speichel mit einigen starken antimikrobiellen Substanzen und der Mundschleimhaut. Zu den Substanzen im Speichel und allen anderen Körperflüssigkeiten gehört u.a. Lactoferrin, einem unglaublich effektiven Unterstützer des Immunsystems. Lactoferrin kann man sich auch als Nahrungsergänzungsmittel kaufen.

Ich persönlich habe es für den Fall der Fälle immer auf Lager. Sobald eine Infektion droht, beame ich sie mit Lactoferrin gehörig runter. Es gibt sogar schon Kaubonbon mit Lactoferrin – eben um diese wichtige Mundbarriere zu unterstützen.

 

So wird die Mundbarriere gestört:

1. Parodontitis: Parodontitis ist eine chronische Entzündung des Zahnhalteapparats, die durch Bakterien verursacht wird. Diese Bakterien können durch Zahnfleischtaschen in den Körper gelangen und eine niedriggradige systemische Entzündungsreaktion hervorrufen.

2. Zahnfleischerkrankungen: Gingivitis, eine entzündliche Erkrankung des Zahnfleischs, kann zu einer niedriggradigen Entzündung führen. Die Entzündung im Zahnfleischgewebe kann auch auf andere Gewebe im Mund übergehen und zu einer systemischen Entzündungsreaktion führen.

3. Mundverletzungen: Verletzungen im Mundraum, sei es durchs Zähne ziehen, scharfe Kanten vom Zahnersatz können eine niedriggradige Entzündung verursachen.

 

Tipp für eine starke Mundbarriere: Ölziehen

Nimm 1-2 EL Oliven- oder Kokosöl in den Mund und ziehe es 5-10 Minuten durch deine Zähne. Spucke es dann in den Müll, nicht in den Abfluss! Besonders Kokosöl wirkt antibakteriell und damit Zahnfleischentzündungen entgegen.

 

Die Darmbarriere

Die Darmbarriere besteht

  • aus dem Darmepithel, einer Schicht von Darmzellen, die eng miteinander verbunden sind,
  • der Schleimschicht,
  • der Darmflora, die aus vielen Mikroorganismen wie Bakterien, Viren und Pilzen besteht und nicht zu vergessen,
  • dem Immunsystem. YES! Rund 70% deiner Immunzellen wohnen im Darm.

Zusammen schützen sie den Organismus vor dem  Eindringen von schädlichen Substanzen wie pathogenen Bakterien, Toxinen und Allergenen.

Eine gestörte Darmbarriere wird als „Löchriger Darm“ oder „Leaky Gut“ bezeichnet. Das Darmepithel ist sogenannten Tight-Junktions, kleinen Verbindungen, miteinander verbunden sind. Bei einem Leaky Gut fehlen diese Tight-Junktions immer öfter, die Darmbarriere ist nicht geschlossen. Jetzt können schädliche Substanzen wie Bakterien, Toxine und Nahrungsmittelbestandteile in den Blutkreislauf gelangen. Das Immunsystem muss an den Start kommen, um das Problem zu lösen.

Ein Leaky Gut ist der häufigste Grund für stille Entzündungen. Das Leaky Gut Thema ist komplex und wichtig. Deshalb werde ich auf die Darmbarriere bzw. darauf, wie du deine Darmbarriere hegst und pflegst in einer separaten Episode eingehen.

 

Die Lungenbarriere

Die Lungenbarriere schützt unsere Atemwege vor dem Eindringen von Partikeln, Allergenen und Mikroorganismen. Bei einer gestörten Lungenbarriere können diese Schadstoffe leichter in die Lunge gelangen und eine Entzündungsreaktion auslösen. Rauchen, Luftverschmutzung und andere schädliche Expositionen können die Lungenbarriere schwächen und niedriggradige Entzündungen verursachen.

 

So wird die Lungenbarriere gestört:

1. Rauchen: Tabakrauch enthält zahlreiche schädliche Chemikalien, die die Lungenbarriere beeinträchtigen können. Das Rauchen kann zu einer Entzündung der Atemwege führen und die Lungenzellen schädigen.

2. Umweltverschmutzung: Exposition gegenüber Luftverschmutzung, insbesondere Feinstaub und Schadstoffen, kann die Lungenbarriere schädigen und Entzündungen hervorrufen.

3. Allergien: Bei allergischen Reaktionen wie Asthma oder allergischer Rhinitis kann es zu einer Entzündung der Atemwege kommen, die die Lungenbarriere beeinträchtigen kann.

 

Mein Tipp für eine starke Lungenbarriere:

Ausreichend und artgerecht trinken: Trinke immer, wenn du Durst hast, eine große Portion Wasser oder Tee. Lass das Rauchen. Gehe so oft wie möglich in einen Wald.

 

Die Hautbarriere

Die Hautbarriere ist unsere äußere Schutzschicht gegen Umweltgifte, Keime und andere schädliche Faktoren.

 

So wird die Hautbarriere gestört:

  • Übermäßiges Waschen: Häufiges oder zu langes Waschen mit heißem Wasser und starken Reinigungsmitteln kann die natürlichen Lipide auf der Haut entfernen und die Hautbarriere schädigen.
  • Alterung: Mit zunehmendem Alter nimmt die Produktion von kollagenen und elastinen Fasern ab, was zu einer dünneren Haut und einer geschwächten Hautbarriere führen kann.
  • Hormonelle Veränderungen: Schwankungen der Hormone, wie sie während der Pubertät, Schwangerschaft oder Menopause auftreten, können die Hautbarriere beeinflussen.

 

Mein Tipp für eine gesunde Hautbarriere:

Eine gesunde Hautbarriere ist entscheidend für eine schöne und gut geschützte Haut. Hier sind 10 Tipps, um eine gesunde Hautbarriere zu fördern:

1. Sanfte Reinigung: Verwende milde und pH-neutrale Produkte.

2.  Ausreichend Wasser trinken: Eine gut hydratisierte Haut ist weniger anfällig für Trockenheit und Schäden.

3. Reduziere den deinen Alkoholkonsum: Übermäßiger Alkoholkonsum kann die Haut austrocknen und so die Hautbarriere schwächen.

 

Zusammenfassung:

Die Barriere Funktionen unseres Körpers, einschließlich der Mund-, Darm-, Lungen- und Hautbarriere, spielen eine entscheidende Rolle bei der Verhinderung niedriggradiger Entzündungen. Eine gestörte Barriere Funktion kann zu einem erhöhten Risiko für chronische Erkrankungen führen. Es ist wichtig, dass du dir bewusst bist, dass die Barrieren gesund sein müssen, wenn du still vor sich hin schwelende Entzündungen verhindern willst.

 

So unterstützt du deinen Körper direkt bei deinem nächsten Einkauf: 

Der ISS DICH GLÜCKLICH! Einkaufsguide: Alles, was schmeckt & beim Abnehmen hilft. Ein ausführliches, mit Herzblut erstelltes Workbook, mit dem du gleich beim Einkaufen lernst, welche Nahrung deine Gesundheit & deine Abnehm-Pläne unterstützt. Und stillen Entzündungen vorbeugt. Du kannst dir den Einkaufsguide HIER für 0 € abholen.

Unterstützung für dich:

  • Schau dir an, wie viel Zucker du WIRKLICH in deinen Mahlzeiten hast! Damit du dir ein realistisches Bild machen kannst, habe ich die ultimative Zuckerwürfel-Liste entwickelt. Darin findest du ganz normale, sehr zuckrige Lebensmittel in einem spannenden Rechentool zusammengestellt. Ich garantiere dir jede Menge Aha-Momente, die dir helfen können, die Kehrtwende zu machen! Du kannst dir die Liste hier für 0 € abholen.
  • Hast du oft Heißhunger oder bist du eine emotionale Esserin? Dann kann ich dir meine mit Liebe zum Detail kreierte Anti-Heißhunger-Toolbox HAPPY! NOT HUNGRY ans Herz legen. Darin gebe ich dir auf spielerische Art und Weise 50 (!) Strategien an die Hand, die Heißhunger-Attacken stoppen können. Du kannst die Toolbox hier direkt shoppen.

 

Du wünschst dir zum Abnehmen einen erfahrenen Coach an deiner Seite?

Dann trage dich unverbindlich auf die Warteliste für mein nächstes ISS DICH GLÜCKLICH! Gruppencoaching ein

Abnehm-Coach Daniela Schumacher

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert